Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
 
Logo transparent
 

27.12.2023, FOKUSPROJEKT HOW TO COMMUNITY LIVING

Ein Thema, das derzeit viele Menschen und Gemeinschaften beschäftigt und letztendlich die Gesellschaft als Ganzes betrifft, ist die Frage nach der Art und Weise, wie wir gemeinsam leben wollen. Auch wir stellen uns diese Frage, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Wohnungsmarktsituation und der Tatsache, wer heutzutage überhaupt noch auf dem Wohnungsmarkt berücksichtigt wird. Das Recht auf bezahlbaren Wohnraum wird zunehmend einem immer größer werdenden Teil der Gesellschaft verwehrt. Wer nicht ausreichend verdient, keinen unbefristeten Arbeitsvertrag vorweisen kann und keinen deutschen (osteuropäisch geht noch) Nachnamen hat, sieht sich letztlich vor großen Herausforderungen, wenn es darum geht, eine Wohnung zu finden.

Seit dem Beginn von UNTER EINEM DACH sind wir kontinuierlich auf der Suche nach Wohnraum für unsere Community. Von Jahr zu Jahr wird dies zu einer immer größeren Herausforderung. Und selbst wenn eine Wohnung gefunden wird, erfüllt sie oft nur das Minimum an Wohnqualität und Wohnumfeld.

Zusätzlich zu den beschriebenen Herausforderungen stellt sich zunehmend die Frage, wie möchte ich leben? Möchte ich in einer isolierten Wohnung leben, die irgendwie geraten ist? In einem Wohnumfeld, das anonym ist und keine urbane Struktur bietet, in dem Menschen zusammenkommen können? Möchte ich ohne Zugang zu Naturraum leben? Wenn ich Kinder habe, möchte ich dann in einem Umfeld ohne kindgerechte Räume und ohne Frei- und Gestaltungsmöglichkeiten für sie leben?

Mit HOW TO COMMUNITY LIVING machen wir uns auf den Weg und denken Wohnen neu. Und es bleibt nicht nur beim Denken, sondern ein großes transkulturelles und intergenerationelles Wohnprojekt, mit lokalen Partnern umzusetzen, ist das Ziel.

Eine maßgebliche Zusammenarbeit in diesem Projekt besteht mit dem Bistum Hildesheim. Im Rahmen der Immobilienprozesse des Bistums, "ZUKUNFTSRÄUME", sehen sich rund 50 % der Gebäude mit der Herausforderung konfrontiert, den aktuellen Bedürfnissen nicht mehr gerecht zu werden. Diese betroffenen Kirchenorte, werden als Standorte dienen, an denen wir HOW TO COMMUNITY LIVING erproben werden.

Das Projekt wird geleitet von Stephanie Schünemann.

Für Fragen und Anregungen schickt eine Mail an: steffi@unter-einem-dach.org

Mehr Infos zu HOW TO COMMUNITY LIVING hier als PDF zum downloaden.

Infos zu "ZUKUNFTSRÄUME", Immobilienprozesse im Bistum Hildesheim: https://www.bistum-hildesheim.de/zukunftsraeume/

HOW TO COMMUNITY LIVING wird gefördert von der Deutsche Postcode Lotterie.

Fotos by: Frank Schinski


 
Datenschutzerklärung
Impressum


Zur Spendenkampagne

Aktuelle Crowdfunding-Kampagne


× Jetzt spenden